Startseite   |   Kontakt   |   Fachkreise   |   Impressum   |   AGB   |   Datenschutz   |   Newsletter

Prinzipien

Die Chakra-Komplexe sind spezielle Resonanzmittel, die Sie dabei unterstützen, Ihre Energiezentren zu öffnen und miteinander in Verbindung zu bringen. Diese Mittel können für sich allein oder in Kombination eingesetzt werden .
Chakren sind feinstoffliche Energiewirbel im und außerhalb des Körpers. Sie stellen die Verbindungsstellen zwischen dem Körper und dem Astralleib des Menschen dar. Obwohl alte indische und tibetische Texte von 72.000 bis 350.000 solcher Energiezentren sprechen, stehen therapeutisch die 7 Hauptchakren im Vordergrund, die sich entlang der Wirbelsäule bzw. senkrechten Mittelachse des Körpers ausrichten. Diese Verbindungsstellen stellt man sich als trichterförmig, mehrere Zentimeter über die Körperoberfläche hinausragend vor. Sie dienen als Empfangsstation, Transformator und Verteiler der verschiedenartigsten Energieformen.

Energie ist ein anderes Wort für Bewusstsein. Beide Zustände können weder hergestellt, noch zerstört werden. Sie können nur in andere Formen umgewandelt werden. Somit sind Chakren als Schnittstellen zu verstehen, über die wir zu unterschiedlichen Bewusstseinsebenen Zugang erhalten und uns damit am Leben erhalten, wobei es jedem Menschen freisteht, sich jener Energie zu bedienen, die er zu seinem Leben benötigt. Es liegt also nicht an der Energie, ob das Leben gelingt, denn diese ist im Überfluss vorhanden, sondern von der Bereitschaft, sich dafür zu öffnen. Je nach Entwicklungs- und Bewusstseinszustand, sind diese Kanäle unterschiedlich ausgebildet. Von der Beschaffenheit dieser Kanäle hängt es ab, wieviel Lebensenergie in unseren Körper fließen kann. Je mehr Energie in uns fließt, umso frischer und lebendiger fühlen wir uns. Diese Kanäle können jedoch durch traumatische Ereignisse oder andere Situationen, blockiert werden. Die Folge ist, dass bestimmte Bereiche unseres Energiesystems, an einer Unterversorgung leiden.

Jedes der sieben Hauptchakren steht für einen bestimmten Lebensbereich. Wenn alle Chakren einwandfrei und gleichmäßig arbeiten, fühlen wir uns gesund und zufrieden. Hierbei ist es wichtig, dass die Chakren in einem harmonischen Schwingungsverhältnis zueinander stehen. Alle Chakren, sollen gleichmäßig weit geöffnet sein. Wenn nicht, treten Unter- bzw. Überfunktionen auf, die immer störend bzw. unangenehm sind. Hier ist eine Chakrenarbeit ein wichtiger Prozess. Wir haben die Möglichkeit von beiden Seiten zu wirken und Veränderungen herbeizuführen. Chakrenarbeit, fördert unsere Lernprozesse und den nachfolgenden Bewusstwerdungsprozess.
Bei dieser Chakrenarbeit unterstützen die Chakren-Komplexe, in dem Sie durch systemisches Sprühen unter die Zunge und durch die lokale Applikation auf den Energiewirbel die Zugänge öffnen und diese auch offen halten.

Hinweis:
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Christine Häusler herzlich für ihre Anregungen bedanken, diese Mittel zu schöpfen. Von ihr stammen Graphik, Krafttier, Bachblüte, Homöopathische Mittel und Affirmationen. Sie hat ein Buch geschrieben, in denen diese Komplexe eine zentrale Rolle spielen.

Zurück zur Übersicht