website security

Matrix-Komplexe

ALLGEMEINES

Hier finden Sie Hinweise zu den Herstellungsverfahren der Matrix-Komplexe.

HINWEIS

Diese Resonanzmittel bestehen aus dem Trägerstoff Wasser, welches energetisch mit speziellen Stoffen (siehe Ausgangsquellen) informiert wurde. Diese Informationsmuster (Wasser-Cluster) besitzen ausschließlich regulierende Eigenschaften, um Erkenntnis- und Klärungsprozesse zu unterstützen.

Ausgangsquellen

Die Matrix-Komplexe bestehen ausschließlich aus mathematischen, physikalischen und geometrischen Vektoren, die über ein spezielles alchemistischen Verfahren in Wasser implementiert werden:

Matrix-Komplex 1 (Synthese)
Dieser enthält die sogenannte Brown-Fläche aus der fraktalen Geometrie. Damit wird der Raum definiert, in dem sich beliebige Selbstähnlichkeit abbildet.

Matrix-Komplex 2 (These)
Diese enthält geometrische Informationen:
- Geometrische Flächen: Dreieck, Viereck, Fünfeck, Sechseck, Siebeneck, Achteck, Neuneck, Kreis
- Platonische Körper: Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Dodekaeder, Ikosaeder, Kugel
- Torus

Matrix-Komplex 3 (Anathese)
Diese enthält mathematische Informationen:
- Konstanten: Pi, Eulersche Zahl, Giseking-Konstante, Cahen-Konstante, Plancksche Wirkungsquantum, usw.
- Torus
- Euklidische Körper

Hintergrund

Über die Matrix-Komplexe wird der Schöpfungsprozess der Matrix mit Hilfe des genannten alchemistischen Dreischritts nachgebildet. Sie stellen die Verbindung zwischen dem Bewusstsein und dem genetischen Code der Chromosomen dar. Ziel dieser Komplexe ist es, Feldinformationen über definierte Vektoren auf die Befehlsebene der Genetik zu übertragen, um das genetische Potential für die Reorganisation nutzbar zu machen. Sie stellen im wahrsten Sinne des Wortes Schlüsselkomponenten dar, mit dessen Hilfe gründliche Klärungsprozesse aktiviert werden können.

Die drei Matrix-Komplexe entwickeln eine sehr tiefgreifende Resonanz auf körperlicher, emotionaler und mentaler Ebene. Während der 7 Durchläufe bilden sich jeweilige Schwerpunkte (im wahrsten Sinne des Wortes) die den Körper segmentartig durchwandern: Z.B. vom Kopf über den Brustbereich in den Bauch. Parallel werden die Extremitäten durch gearbeitet. Es treten Bilder und Erinnerungen auf, die im Leben schwer wiegen (wörtlich zu verstehen) und der Klärung unterworfen werden. Da jeder etwas anderes zu klären hat, wird jeder seine segmentartige Bearbeitung erleben.

Im Rahmen der CauSolyt-Arbeit nehmen die Matrix-Komplexe eine Sonderposition ein, denn sie stellen die "Talsohle" zwischen Involution und Evolution des Wandlungsprozesses dar. Ihnen gehen die Nothalt und Erkenntnis-Prozesse voraus. Bevor Versöhnung und Freisetzung stattfinden kann, macht eine gründliche Klärung Sinn, die mit ihrer Hilfe durchgeführt werden kann. Das Interessante an diesen Komplexen ist, dass sie ohne Kampf und Wertung durch den Verstand wirken: "Die Dinge sind so, wie sie sind. Nur ich selbst kann sie in mir klären."

Anwendung

Die Matrix-komplexe sind einzeln nicht verfügbar, da sie nur in der Gruppe zum Einsatz kommen und nach bestimmten Regeln eingesetzt werden.

Wer mit Matrix-Komplexen arbeiten will, sollte sich dafür Zeit und Raum nehmen, denn diese Mittel können nicht "nebenbei" eingesetzt werden. Für ihren Einsatz ist ein Zeitrahmen von 7 Wochen vorgesehen. Innerhalb dieser Zeit sind 7 Durchläufe mit 7 Anwendungen vorgesehen. Konkret bedeutet dies, dass sich der Anwender alle 7 Tage ca. 2 Stunden Zeit nimmt, innerhalb der er die Komplexe siebenmal einsetzt. (Im Mittelwert sind das alle 17 Minuten). Wie groß die Zeitabstände innerhalb dieses Zeitrahmen von 2 Stunden aber tatsächlich sind, sollte nach Gespür erfolgen. Der Anwender soll sich nicht unter Zeitdruck setzen, sondern sich von seiner Intuition leiten lassen.

Die Anwendung erfolgt in umgekehrter Reihenfolge:

Matrix-Komplex 3:
Je 2 Sprühstöße unter die Zunge, auf das Kronenchakra (Kopf) und auf das Herzchakra (Brust): Je 2 Sprühstöße unter die Zunge, auf das Kronenchakra (Kopf) und auf das Herzchakra (Brust)

Matrix-Komplex 2:
Je 2 Sprühstöße unter die Zunge, auf das Kronenchakra (Kopf) und auf das Herzchakra (Brust): Je 2 Sprühstöße unter die Zunge, auf das Kronenchakra (Kopf) und auf das Herzchakra (Brust)

Matrix-Komplex 1:
Je 2 Sprühstöße unter die Zunge, auf das Kronenchakra (Kopf) und auf das Herzchakra (Brust): Je 2 Sprühstöße unter die Zunge, auf das Kronenchakra (Kopf) und auf das Herzchakra (Brust)

Der optimale Zeitpunkt

Es spielt grundsätzlich keine Rolle, wann Sie mit den Schöpfungskomplexen arbeiten. Da ihr Einsatz aber geplant werden sollte
Da es aber immer sinnvoll ist, den 7-Wochenzyklus zu planen, ist es von Vorteil, wenn Sie einen Blick in den Kalender werfen.

Wenn Sie es einrichten können, wählen Sie für den Beginn der Reise einen der 4 Wendezeitpunkte:

- Frühlingsäquinox: 21.03.
- Sommersonnenwende: 21.06.
- Herbstäquinox: 21.09.
- Wintersonnenwende: 21.12.

Schlussbemerkungen

Da die Prozesse, die durch diese Komplexe initiiert werden, sehr tiefgreifend sind, kann in dieser Zeit nichts anderes gemacht werden. In dieser Zeit durchlaufen diese Prozesse alle Segmente und Regionen im Körper zwecks Reorganisation und Neuordnung.

Es wird empfohlen, die Matrix-Komplexe erst zum Einsatz zu bringen, wenn bereits Erfahrungen mit alpha-Komplexen, Familien-Komplexen und Themen-Komplexen gemacht worden sind. Sollten im Rahmen der Anwendung Stoffwechseldepots in Bewegung kommen ist immer ratsam, viel warmes Wasser zu trinken. Wer die Ausscheidung von Toxinen beschleunigen will oder muss, sollte über einen Zeitraum von 4 Wochen zusätzlich Zeolith einsetzen, um die sich im enterohepatischen Kreislauf kumulierenden Substanzen kontinuierlich binden und ausscheiden zu können. Empfehlung: 3 x 2 Kapseln je 400mg.

Bestellung

Matrix-Komplexe 3x50,0ml

Artikelnummer: M001

59,00 € ()

50 ml, 50 ml = 59,00 €   Inkl. 16 % USt. zzgl. Versand

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.