Zielsetzung

ABSICHTEN

Wer mit Resonanzmitteln arbeitet, sollte sich fragen, warum er diese einsetzen will. Sollen sie den Anwender dabei unterstützen, sein Beschwerdebild zu verbessern oder sollen grundsätzliche Veränderungen katalysiert werden?

Wie bei einem Hausbau sollte auch hier eine bestimmte Reihenfolge beachtet werden. Es macht wenig Sinn den Maler zur Grundsteinlegung zu bestellen. Der kann dann noch nichts tun. Die Resonanzmittel sind in bestimmten Gruppen zusammengefasst, die ihrerseits einem konkreten Schwerpunkt besitzen. Daher ist es grundsätzlich sinnvoll, eine bestimmte Reihenfolge einzuhalten, doch es spricht nichts dagegen, ein Werkzeug zum Einsatz zu bringen, wenn die Zeit dafür richtig ist. Die Mittel lassen sich auch kombinieren. Und zwar nicht nur untereinander, sondern auch mit allen andern (therapeutischen) Werkzeugen.

Anhand der Übersicht seien die Zielsetzungen der 5 Modulsysteme umrissen, die sich an den entsprechenden Phasen der Selbstkorrektur orientieren, wobei bereits an dieser Stelle gesagt sei, das Resonanzmittel keine Arzneimittel sind, sondern energetische Schlüssel, die in der Lage sind, Speicherräume zu öffnen um die Freisetzung der Inhalte zu katalysieren.

Übersicht

Phase 1 (Stop)

Die hier angesiedelten Themen-Komplexe stehen für sich selbst. Sie können entweder themenbezogen eingesetzt werden oder dienen innerhalb des Konzeptes als Resonanzmittel der "Einweichphase", um dann tiefer in das Klärungsgeschehen einzusteigen. Ihre Zielsetzung lässt sich wie folgt beschreiben:

- Anhalten aller Prozesse, um Zeit zu gewinnen
- Reduzierung der Symptome
- Stabilisierung des Systems

Phase 2 (Erkennen)

Wer nicht nur vordergründig arbeiten sondern auch an die Hintergründe herankommen möchte, kann dies mit Hilfe der alpha-Komplexe und der Familien-Komplexe tun. Sie helfen dabei, die Dinge zu erkennen und sichtbar zu machen. Ihre Zielsetzung ist mit folgenden Merkmalen charakterisiert:

- Umkehr der Prozesse
- Mentale Programme reflektieren
- Isoliertes Denken überwinden
- Beginnen zu Fühlen und zu Empfinden
- Verletzungen, die durch Prägungen und Konditionierungen erfahren wurden nachzuerleben und zu neutralisieren
- Gespeicherte Inhalte (Emotionen und Bilder) freisetzen => Entlastung

Phase 3 (Klären)

Wer das therapeutische Ziel verfolgt, sich seinen Problemen zu stellen, kommt nach der Erkenntnisphase nicht an der Klärungsphase vorbei. Hier kommen die Matrix-Komplexe zum Einsatz, deren Zielsetzung folgende ist:

- Reaktivierung der alten verletzenden Muster
- Verbindung zur DNA über die Seelenfrequenz wiederherstellen
- Reinigung starten und "Hintertüren" schließen

Phase 4 (Erfüllen)

Nach der Klärungsphase schließt sich die Zeit der Selbsterfüllung und der Versöhnung an, die nur individuell gestaltet werden kann. Hier setzen die Individual-Komplexe ein. Zielsetzung:

- Biographisch codierte Dressurmuster kontextbezogen reinigen und klären
- Erwartungen und Projektionen zurückgeben
- elementare Mängel selbst erfüllen
- Rückgabe fremder Energie und Rücknahme eigener Energie

(PHASE 5) FREISetzen

Zum Abschluss dieses Prozesses kommen die Aminosäuren-Komplexe zum Einsatz. Ihr Schwerpunkt liegt in folgenden Bereichen:

- Start des neuen Prozesses
- Wiederentdecken des eigenen Bildes
- Freisetzung des eigenen Bildes
- Das Alte vollständig loslassen
- Das Neue willkommen heißen

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.